Datum: 14. Dezember 2017 Autor: Thomas Maier

PCem mit Windows 98 unter Windows 10

Wir brauchen ...

1. Download von PCem

PCem kann man über die Website pcem-emulator.co.uk downloaden.
Man bekommt die Datei: PCemV12Win.zip (Das Zip-File lässt sich z. B. mit 7Zip öffnen)
Dateiinhalt von PCemV12Win.zip
Uns interessiert das Verzeichnis \roms. Darin findet man eine Vielzahl an emulierbaren Systemen (Verzeichnisse).

2. 430vx Rom

Wir suchen im Internet nach der Rom für 430vx bzw. nach der Datei: 55XWUQ0E.bin. Achtung: Für die vielen Systeme gelten noch immer Urheber bzw. Patentrechte. Das ist auch der Grund, warum wir die Roms nicht auf der offiziellen Website heruntergelanden werden können.

Wir kopieren die 55XWUQ0E.bin in das Verzeichnis roms/430vx.

Das 430vx System emuliert eine Award 430VX Platine.

3. Konfigurieren

Bei unserem ersten Start durch einen Doppelklick auf die Datei: PCem.exe fährt die 430VX Maschine hoch. Gegenwärtig aber noch mit den Mindestkonfigurationen, womit wir uns nicht zufrieden geben wollen. Selbstverständlich endet das Hochfahren mit einem DISK BOOT FAILURE weil wir noch keine Festplatten definiert und diese auch noch nicht mit einem Betriebssystem bespielt haben.
Erster Start

Um der Maschine mehr Power zu geben klicken wir auf Settings | Configure ...
Ich ändere die Einstellungen wie folgt:

Typ Bezeichnung Anmerkung
Machine Award 430VX PCI Die Platine liefert zum Stichtag 15. Dezember 2017 die beste Performance
Video S3 VIRGE/DX  
CPU type Intel  
CPU Pentium MMX 233 Ein Pentium mit 75 MHz brachte eine bessere Lesistung.
Dynamic Recompiler  
Waitstates System default  
Video speed Fast VLB/PCI  
Soundcard Sound Blaster AWE 32 Obwohl die Soundkarten ausreichend getestet wurden, war die Soundausgabe unzureichend.
Memory 256 MB  
Drive A: 3.5" 1.44M Um später die Bootdisk für Windows 98 einzuhängen.
Drive B: None  
Mouse Microsoft 2-button-mouse (serial)  
Joystick Standard 2-button joystick  
    CMS/Game Blaster  
    Gravis Ultrasound  
    Innovation SSI-2001  
Syncronise time to host clock  
Voodoo Graphics Im Configure-Dialog können wir den Graphikspeicher auf 4 MB erhöhen.

Voodoo Graphics mit 4 MB

4. Festplatte erstellen

Um eine Festplatte zu erstellen, oder mit einer vorhandenen Festplatte zu arbeiten, klicken wir in der Menuleiste auf Disc | Configure hard discs ...
Neue Festplatte
Festplatten Optionen

ad 1: Über diese Schaltfläche können wir eine vorhandene Festplatte im .IMG Format einhängen.

ad 2: Über den New Button können wir eine neue Festplatte erstellen.

Festplatte definieren

Über den  ...  Button muss der Speicherort des Image angegeben werden. Wir beachten, das es sich dabei um einen fixen und nicht um einen relativen Speicherort handelt.

63 Sektoren x 16 Köpfe x 16383 Zylinder x 512 Bytes ergeben ein Festplatten-Image in der Größe von 7,8 GiB (bzw. 8063 MiB). Das müsste fürs Erste reichen. PCem und unsere Platine erlauben noch drei weitere Anschüsse für Laufwerke.

Wir bestätigen mit OK. Es kann schon ein paar Minuten dauern, bis das Image fertig geschrieben wurde.

Partitionieren und Formatieren

5. Windows 98 installieren

Zuerst überprüfen wir die Bootreihenfolge im Bios. Dazu starten wir unsere Maschine neu über File | Hard Reset und warten bis der Memory Test startet. Noch während des Memory Test drücken wir auf Entf und gelangen so ins Bios. Dort navigieren wir zu BIOS FEATURES SETUP.

Bios Boot Sequence
Die Boot Sequence muss auf A, C, SCSI eingestellt sein. Das bedeutet, dass zuerst auf dem Laufwerk A: und dann erst auf der Festplatte C: nach den Startdateien gesucht wird.
Jetzt können wir unsere Windows98 Startdiskette (.img) einlegen. Das geht über Disc | Change drive A.:.... Change drive A:

Nun müssen wir noch die Windows 98 Installations-CD einhängen. Das geht über Settings | CD-ROM | ISO....

Windows 89 CD einlegen

Nach einem Neustart beginnt die Installation. Windows 98 richtet das CD-ROM Laufwerk selbstständig ein. Wir wählen im Windows 98 Startup Menu 1. Start Windows 98 Setup form CD-ROM.

Windows 89 Installation Willkommen
  1. Es erscheint der Willkommen Bildschirm. Wir wählen die Eingabetaste!
  2. Die Festplatte muss eingerichtet werden, deshalb wählen wir Unzugeordneten Speicherplatz konfigurieren (empfohlen)
  3. Da unsere Festplatte 8 GiB groß ist, aktiveren wir die Unterstützung Ja, Unterstützung aktivieren.
  4. Der Computer wird jetzt neu gestartet. Unsere Startdiskette ist weiterhin im Laufwerk A:
  5. Das Startmenu erscheint wieder. Wir wählen 1. Start Windows 98 Setup form CD-ROM.
  6. Die Formatierung der Festplatte wird automatisch gestartet.
  7. Nach der Formatierung weiter mit der Eingabetaste zur Routineprüfung.
  8. Microsoft ScanDisk prüft unser Festplatten-Image
  9. Die Installation beginnt nun im GUI (mit Graphik)
Windows 89 Installation Willkommen
  1. Weiter setzt das Setup fort.
    Durch einen Mouseklick ins GUI wird selbiger gefangen (capture) - mit STRG + Ende wird die Maus wieder freigelassen.
  2. Wir wählen das Verzeichnis C:\WINDOWS - Weiter
  3. Im Setup-Modus wählen wir Standard aus und klicken auf Weiter
  4. Die Standardkomponenten installieren und Weiter
  5. Die Identifikation (Computernamen) wie vorgeschlagen belassen und Weiter
  6. Ich wähle für den Standort Österreich und Weiter
  7. Windows 98 möchte eine Startdiskette erstellen Weiter
  8. Datenträger einlegen. Da wir schon eine Startdiskette haben, klicken wir auf Abbrechen
  9. Wir werden aufgefordert die Diskette aus dem Laufwerk zu entfernen.
    Diskette entfernen
    Über Disc | Eject drive A: werfen wir die Startdiskette aus und klicken dann auf OK
  10. Kopiervorgang starten - weiter mit Weiter
    Wir können uns nun zurücklehnen, bei mir hat das Kopieren ca. 21 Minuten gedauert!
    Danach wurde die Maschine automatisch neu gestartet.
  11. Windows wird gestartet und man wird aufgefordert Benutzerangaben (wie Name und Firma) einzugeben Weiter
  12. Den Lizenzvertrag annehmen oder ablehnen. Weiter geht es nur, wenn man den Vertrag annimmert Weiter
  13. Windows Product ID (Serial, Seriennummer) eingeben Weiter
  14. Auf Fertig stellen klicken. Die Hardwarekonfiguration wird gestartet und initialisiert.
  15. Die Hardwareerkennung sucht für uns nach Plug & Play Komponenten, ein kurzer automatischer Neustart und die Hardware wird konfiguiert.
  16. Datum/Uhreit eingeben Schließen
  17. Die abschließenden Einstellungen werden vom Setup durchgeführt (z. B. Systemsteuerng, Windows-Hilfe usw.).
    Nach einem weiteren automatischen Neustart fährt Windows schon hoch und verlangt nach einem Benutzer mit Kennwort.
    Benutzer und Kennwort
    Windows 98 kommt sogar ohne Kennwort aus - eine Sicherheitlücke von Damals!
  18. Ein weiterer Neustart, nachdem ein paar gefundene Treiber installiert wurden
Benutzer und Kennwort
Ok, Windows 98 läuft - aber noch nicht reibungslos. Mehr im nächsten Abschnitt!

Windows 98 testen, einrichten und optimieren

Probleme

  1. Das gegenwärtig größte Problem ist sicherlich die Soundkarte. Schon beim ersten Start war der Sound unzulänglich.

  2. Der Mauszeiger ruckelt - LÖSUNG: Den Prozessor einfach auf einen Pentium 75 stellen.
  3. Fenster öffnen sich äußerst langsam - LÖSUNG: Den Prozessor einfach auf einen Pentium 75 stellen.
  4. Der Geräte-Manager meldet ein PCI Multimedia Video Device und einige COM Anschlüsse
    Gerätemanager